Die Erfolgsgeschichten der IF – Coaches

 

Wie sind die IF – CHANGE® Gesundheitscoaches Nils und Gudrun zum Intermittierenden Fasten gekommen? Hier erfährst Du ihre persönlichen Hintergründe.

Früher

Ich hatte einen Traum: Auf der einen Seite wollte ich endlich diese kleinen Röllchen am Bauch loswerden, mich in meinem Körper einmal wirklich wohl fühlen. Zwar hätte mich damals vermutlich niemand als deutlich übergewichtig bezeichnet, aber dennoch war ich mit mir selbst nicht zufrieden. Meine zweite „Baustelle“ war mein innerer Antrieb. Häufige Müdigkeit machte es mir schwer, den Hebel im Alltag auf Vollgas zu schalten. Ein Mittagsschläfchen nach dem Essen? Keine Lust auf Bewegung? Irgendentwas musste ich ändern.

Zeit für Veränderung

Ich beschäftigte mich zunehmend mit verschiedenen Ernährungsweisen und begann zu experimentieren. Glyx-Diät, Low-Fat 30 oder doch besser vegan? Schnell begriff ich, dass Kalorien oder Punkte zu zählen mir einfach zu kompliziert war. Ich wollte mich auch nicht komplett einschränken lassen. Was ich brauchte, war ein wirklich einfaches Konzept, das zu 100% funktioniert. Per Zufall hörte ich ein Radiointerview über den neusten Gesundheitstrend aus Amerika: Intermittierendes Fasten. Seine Essenspausen etwas ausdehnen? Das sollte doch kein Problem werden.

Heute

Heute bin ich unglaublich dankbar dafür, vor zwei Jahren von diesem neuen Lebensstil erfahren zu haben. Ich fühle mich so gesund, stark und wohl wie nie zuvor. Nach Abschluss meines Masterstudiums, lebe ich heute als selbstständiger Ernährungsberater, Gesundheitscoach und Personal Trainer meinen Traum. Dabei stelle ich meine Erfahrungen und mein gesammeltes Wissen meinen Klienten zur Verfügung. Sie profitieren von meinem ganzheitlichen Ansatz aus Kurzzeitfasten, gesunder Ernährung, natürlicher Bewegung und Stressbewältigung. Lass Dich von mir begleiten auf Deinem Weg zu einem neuen Lebensgefühl.

Früher

Die Wechseljahre sind ein Thema für sich. Jede Frau in meinem Alter kennt die damit verbundenen Probleme. Zum Beispiel eine mäßige Gewichtszunahme, um die ich leider auch nicht herumgekommen bin. Ein paar Pölsterchen hier, ein ,,wenig mehr“ dort. Plötzlich heißt es: Aufpassen! Außerdem gab es da eine Baustelle in meinem Körper, wo sich kranke Zellen eingenistet hatten. Trotz OP lagen nicht gewünschte Ergebnisse in darauffolgenden Kontrolluntersuchungen vor. Was sollte ich tun?

Zeit für Veränderung

Ich bin froh darüber, damals Intermittierendes Fasten kennengelernt zu haben. Es sollte ein einfacher Weg sein, meine Hüftpölsterchen wieder loszuwerden. Außerdem erschien es mir plausibel, dass längere Pausen in der Nahrungsaufnahme meinem Körper Zeiten zu Reparaturzwecken einräumen würden. Darin sah ich eine unmittelbare Chance für mich. Schließlich brauchte mein Körper ,,Reparatur“. Gleichzeitig musste ich meine Lebensweise nicht einschränken.

Heute

Durch mein tägliches Intervallfasten ist das Thema Gewichtszunahme für mich wieder völlig ausgeschaltet worden. Das ,,etwas zu viel“ verschwand wie von allein. Ich zähle keine Kalorien, esse gut, gesund und mich immer satt – zweimal am Tag. Ich fühle mich gut in meinem Körper, aber das Beste ist, dass meine Gesundheits- bzw. Kontrollergebnisse nach einem guten halben Jahr im grünen Bereich angekommen sind. Alles in Ordnung! Wahnsinn! In all den Jahren habe ich viel ausprobiert und viel Wissen zusammengetragen. Das möchte ich hier mit Dir teilen. Es ist so einfach sich gut zu fühlen.

Überzeugt? Dann melde Dich jetzt für IF – CHANGE® an!

Nutze jetzt unser Aktionsangebot und starte mit IF – CHANGE® für nur 89 €!

Jetzt starten

Durch die Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von (Low Carb) Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen